Rückblick

Hier finden Sie archivierte, ältere News. Das Eintragsdatum entspricht nicht dem des Original-Beitrages, sondern dem Archivdatum.

Talk um 8 am 10. April 2018

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung bietet sich die Gelegenheit zu einem Austausch zwischen Gewerbetreibenden und Vertretern der Gemeinde Schwanewede. Im Rahmen unserer Reihe TALK UM ACHT werden Bürgermeister Harald Stehnken und die Amtsleiter erwartet. Sie informieren zunächst über den aktuellen Stand verschiedener Projekte wie Konversion, Gewerbeflächen, Baugebiete und mehr.
Danach können in lockerer Atmosphäre Fragen gestellt sowie Themen und Anregungen diskutiert werden. Wir freuen uns auf einen informativen und gemütlichen Abend mit Ihnen. Beginn der Veranstaltung TALK UM ACHT ist - wie sollte es anders sein - um 20 Uhr.
Freundliche Grüße,
Der Vorstand

Eintrag vom: 27.03.2018

 

Einladung zur Jahreshauptversammlung 2018

Liebe Vereinsmitglieder,
der Gewerbeverein Schwanewede lädt am Dienstag, 10. April, zu seiner Jahreshauptversammlung ein. Auf dem Programm stehen wieder zahlreiche Tagesordnungspunkte, darunter Neuwahlen und die Vorstellung neuer Mitglieder.
Und mehr noch: Erstmals werden zwei Filme von der Gewerbeschau 2017 gezeigt. Der erste Film ist ein Making-of, das auf die Vorbereitungen zur Gewerbeschau zurückblickt. Der zweite lässt noch einmal die zweitägige Veranstaltung in all ihren Facetten Revue passieren. Beide Videos sind kurzweilig, spannend und mit viel Witz zusammengestellt, bieten abwechslungsreiche Eindrücke von einem ereignisreichen Wochenende und machen in jedem Fall schon jetzt Lust darauf, bei der nächsten Gewerbeschau Schwanewede in 2020 dabei zu sein.
Die Jahreshauptversammlung beginnt um 19 Uhr im Restaurant Schwanenberg, Danziger Straße 1, in Schwanewede.

Eintrag vom: 27.03.2018

 

Mitglieder des Gewerbevereins mittendrin!

Mitglieder des Gewerbevereins verfolgten ein spannendes Eishockeyspiel der Fischtown Pinguins gegen die Eisbären Berlin in der Eisarena in Bremerhaven. 35 begeisterte Eishockeyfans folgten dem Aufruf und starteten mit dem Busunternehmen Reisedienst von Rahden vom Bushof Schwanewede aus. Von Rahdens fahren nicht nur mit dem eigens dafür ausgestatteten Mannschaftsbus die Pinguins zu ihren Auswärtspielen ... das Unternehmen organisiert seit über 3 Jahren auch regelmässig Fahrten mit Fangruppen zu den Heimspielen. Reiseverkehrskauffrau Cornelia von Rahden hat die Tour für den Gewerbeverein perfekt organisiert und natürlich als echter Fan der Pinguins auch persönlich begleitet. Neben erfrischenden Getränken konnten die Teilnehmer nicht nur die Fahrten entspannt zurückgelehnt genießen sondern wurden auch vor Ort optimal betreut und mir den entsprechenden Sitzplatzkarten ausgestattet, von denen aus das emotionsgeladene Spiel hervorragend verfolgt werden konnte. Obwohl das Spiel gegen die Einbären verloren gegangen ist, war die Stimmung durch die tolle Atmosphäre insgesamt nicht beeinträchtigt. Der erste Vorsitzender Björn Ohlandt versprach eine Wiederholung dieser sehr gelungenen Aktion Anfang nächstes Jahres ... evtl. zu den Play-of-Spielen? Ein ganz herzlicher Dank des Vereins gilt der super Durchführung der Tour durch den Reisendienst von Rahden.
(Foto: Ralf Zowada)

Eintrag vom: 25.10.2017

 

Boßeltour des Gewerbeverein 2017 ...

Liebe Vereinsmitglieder,
ein Großereignis kommt, ein anderes geht. Die Gewerbeschau Schwanewede Anfang September war erneut ein voller Erfolg. Aber damit nicht genug. Nur wenige Wochen später stand bereits das nächste Event an: die Boßeltour des Gewerbevereins.
39 Mitglieder und Gäste nahmen Mitte Oktober daran teil. Erfreulich: Auch in diesem Jahr war die Frauenquote hoch. Das Wetter meinte es allerdings weniger gut mit den Klootschießern – was der tollen Stimmung aber keinen Abbruch tat.
Los ging es in Gruppen von sechs oder sieben Aktiven ab der Reitanlage des Reitclubs General Rosenberg auf die sechs Kilometer lange Tour zum Golfclub Bremer Schweiz. Auf halber Strecke verwöhnte der Vereinswirt des FC Hansa Schwanewede die TeilnehmerInnen im Hof Brinker mit Kaffee und Kuchen – damit die Kugeln auch weiterhin möglichst weit flogen.
Am Ende setzte sich nach sehr knapper Entscheidung die Gruppe um Susanne Hübner mit ihren MitstreiterInnen Maritta Rost, Stephan Krause, Kai Speckmann, Gerd Pillnick und Malte Gleisenberg durch. Der Siegerehrung folgte noch ein gemütliches Beisammensein bei einem rustikalen bayerischen Oktoberfest-Büfett im Restaurant „Teetime“ auf dem Gelände des Golfclubs Bremer Schweiz.
Ein besonderer Dank gilt den Organisatoren der Boßeltour, Heidi und Gerhard von Rahden, die auch in diesem Jahr die Strecke im Detail festgelegt hatten. (Foto: Andreas Hohorst)

Eintrag vom: 22.10.2017

 

Gewerbe zeigte wieder Leistung!

Das war die Gewerbeschau 2017. Der Vorstand und das Orga-Team der diesjährigen Gewerbeschau sagen DANKE an alle Aussteller, Akteure, Beteiligte, Helfer und die zahlreichen Besucher!
WIR FREUEN UNS SCHON AUF DIE NÄCHSTE 2020 ...

Eintrag vom: 04.09.2017

 

Bühnenprogramm, das Spaß macht ...

Auch das Bühnenprogramm der diesjährigen Gewerbeschau wird ausgezeichnet angenommen, wie das Foto zeigt. Auch heute gibt es ein abwechslungsreiches Programm auf der Showbühne zu sehen und zu hören. Viel Spaß dabei!

Eintrag vom: 03.09.2017

 

Heute morgen pünktlich um 11 Uhr ging es los ...

Die Gewerbeschau läuft auf vollen Touren. Pünktlich um 11 Uhr hieß es: „Leinen los". Ein sehr guter Besucherzuspruch konnte verzeichnet werden am ersten Messetag bei wunderbarem Früh-Herbst-Wetter. Alles waren sich einig: das ideale Wetter, um die Gewerbeschau Schwanewede zu besuchen. Dazu haben alle Interessierten noch am zweiten Messetag zwischen 11 und 18 Uhr Gelegenheit. Alle Aussteller und Akteure freuen sich auf Ihren Besuch!

Eintrag vom: 02.09.2017

 

Es ist soweit ...

Jetzt heißt es: Herzlich willkommen auf der Gewerbeschau Schwanewede Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr. Gewerbe zeigt Leistung. Eintritt frei. Kostenloser Busshuttle von Schwanewede und wieder zurück. Parkgebühr: 1,- Euro zugunsten der Feuerwehr.

Eintrag vom: 31.08.2017

 

Die ersten Messestände stehen ...

Die Messebauer sind schon schwer am Werk. In den Zelten und im Außengelände wird bereits fleißig aufgebaut.

Eintrag vom: 31.08.2017

 

Zeltaufbau Gewerbeschau 2017

Die Zelte sind Anfang der Woche bereits aufgestellt worden. Zwei große Ausstellerzelte mit jeweils 30 m länge und 15 m Breite mit einer gesamten Ausstellungsfläche von 900 m2.
Der Countdown läuft also!

Eintrag vom: 31.08.2017

 

Get-together - Italienischer Abend am Samstag ab 18 Uhr auf der Gewerbeschau

Zum Ausklang des ersten Messetages lädt der Gewerbeverein alle Aussteller, Mitarbeiter und Akteure zu einem ungezwungenen lockeren Treff ab 18 Uhr an der Showbühne ein. Treffen und Schnacken ist das Motto bei einem kühlen Bierchen, einem frischen Glas Wein und Pizza vom Steinofen von Bellissima. Gäste sind ganz herzlich willkommen! Musikalisch begleitet den Abend „Pure Invention" mit Uptempo Acoustic Cover.

Eintrag vom: 29.08.2017

 

Kostenloser Bus-Shuttle-Service zur Gewerbeschau

Der Reisedienst von Rahden richtet einen Busshuttle-Service ein, der Besucher von Schwanewede zur Gewerbeschau und wieder zurück in regelmässigem Abstand transportiert. Nutzen Sie diesen kostenlosen Service und machen Sie Gebrauch davon. Das erspart Ihnen evtl. lange Wege von den Parkplatzflächen zur Messe. Einfach bequem mit dem Bus zur Gewerbeschau. Der Busfahrplan sowie die Haltestellen können Sie sich selber downloaden mit einem Klick auf den Button Gewerbeschau ...

>> www.gewerbeverein-schwanewede.de/index.php?page=gewerbeschau

Eintrag vom: 17.08.2017

 

Herzlichen Dank für die tolle Unterstützung ...

Das Orga-Team der Gewerbeschau 2017 möchte sich auf diesem Wege für die tolle Unterstützung der diesjährigen Veranstaltung bedanken. Die Gewerbeschau wird unterstützt von folgenden Partnerfirmen: Edeka Braasch, Witthus Hammer, Autohaus Minke Bobrink, Volksbank Schwanewede und der BLV Wochenzeitung

Eintrag vom: 05.07.2017

 

Erste Annäherung auf der Suche nach Arbeit: Schwaneweder Unternehmen stellen sich einander auf Jobbörse vor!

Schwanewede. Dooah Akdah aus Syrien hat gerade die Realschule absolviert. Jetzt möchte sie gerne Zahntechnikerin werden. Jahn Azizi aus Afghanistan hat in seinem Heimatland in der Altenpflege gearbeitet. Im Moment jobbt er in einem Dönerladen. Abdullah Treve wiederum hat in Syrien zwei Jahre lang ein Studium als Computeringenieur absolviert und belegt derzeit den vorgeschriebenen B 2 Sprachkurs. Ihre Lebensläufe unterscheiden sich. Was die drei eint, ist die Flucht aus ihrer Heimat sowie die Suche nach einer Arbeit in Deutschland.
„Deutschland ist kein einfaches Land, da gibt es viel Bürokratie", sagt Klaus Fitzner von der Ökumenischen Initiative Schwanewede. "Man muss auf jeden Fall dran bleiben.“ Fitzner blickt in die Runde. Rund 60 Teilnehmer sind an diesem Nachmittag im Gemeindehaus an der Ostlandstraße zusammengekommen. Es soll ein Kennenlernen sein von in Schwanewede wohnhaften Flüchtlingen, Gewerbetreibenden und Vertretern des Jobcenters. Ein Ausloten der Rahmenbedingungen und der eigenen Qualifikation mit Blick auf möglichst baldige Vermittlung in Praktika, Ausbildung und Arbeit.
Einige verheißungsvolle Anfänge, teils mithilfe engagierter Begleiter, seien bereits zu verzeichnen, berichtet Gudrun Chopin von der Ökumenischen Initiative. So durchlaufe ein junger Afghane derzeit eine Einstiegsqualifikation bei einem Isolier- und Heizungsunternehmen und werde bald eine Ausbildung beginnen. Ferner habe eine junge Libanesin gerade einen Ausbildungsvertrag bei einem ortsansässigen Bäcker unterschrieben. „Ich bin überglücklich, dass das geklappt hat“, sagt Gudrun Chopin. Für die Flüchtlinge bedeute Arbeitslosigkeit oft eine schwere seelische Belastung.
Björn Ohlandt vertritt als Vorsitzender des Gewerbevereins Schwanewede knapp 120 Unternehmen aus der Region von der Anwaltskanzlei bis zur Zimmerei. „Viele Handwerksbetriebe suchen händeringend Mitarbeiter. Dies kann eine erste Plattform sein, sich mit den Unternehmen auszutauschen“, begrüßt Ohlandt das von der Ökumenischen Initiative anberaumte Treffen. Auf Zetteln hatten die Flüchtlinge ihre Kontaktdaten, Qualifikationen und Berufswünsche notiert. Auch im Bereich der Weiter- und Ausbildung gebe es Möglichkeiten, betont Ohlandt: „Wir wollen dieses Treffen als Multiplikator der Firmen ausprobieren und unsere Mitglieder interessant machen. Integration findet auch über Arbeit statt.“
Über Möglichkeiten, den Arbeitgeber bei einem Arbeitsverhältnis mit einem Geflüchteten zu unterstützen, informiert Markus Thorn vom Jobcenter Osterholz. Die Unterstützung betreffe allerdings ausschließlich anerkannte Asylbewerber. Er schnitt auch konkrete Fragestellungen an. Zum Beispiel, ob die Möglichkeit besteht, einen LKW-Führerschein bezahlt zu bekommen? Für Aufwendungen von mehreren tausend Euro bedürfe es einer schriftlichen Einstellungsbestätigung des künftigen Arbeitgebers, betont Thorn. In Bezug auf Lohnkostenzuschüsse teilte Thorn mit, dass diese Möglichkeit von der Art der Tätigkeit abhänge.
Viele Flüchtlinge beklagen, dass sie trotz erfolgreich absolvierter Sprachkurse nur wenig Kontakt zu Einheimischen hätten. Da sei es schwer, die erworbenen Kenntnisse zu vertiefen. Das Beherrschen der deutschen Sprache sei aber eine Grundvoraussetzung. Gudrun Chopin berichtet, dass es durchaus Tätigkeiten gebe, bei denen zunächst rudimentäre Kenntnisse ausreichten. Sie nannte das Beispiel eines Kurierfahrers, der trotz ausbaufähiger Deutschkenntnisse erfolgreich seinen Job meistere.
Markus Thorn erwähnt, dass viele Abschlüsse aus den Heimatländern der Neu-Schwaneweder in Deutschland nicht anerkannt würden: „Dann muss man gucken, wie man diese Anerkennung erlangt oder ob man anderweitig Erfahrung in dem Arbeitsbereich sammeln kann“. Man müsse ehrlich sein: Nicht jedes Praktikum führe zu einem Arbeitsvertrag. Wichtig sei, betont Thorn, ein ständiger Austausch mit dem Jobcenter über anstehende oder in Aussicht gestellte Tätigkeiten. Der Jobcenter-Mitarbeiter lobt das System der Dualen Ausbildung in Deutschland, das in vielen Ländern unbekannt sei.
Viele Flüchtlinge formulieren bei diesem Treffen ihre Jobwünsche. Eine Steuerberaterin macht einigen Teilnehmern Hoffnung, bei ihr ein Praktikum als Bürokauffrau absolvieren zu können.
Ein nächsten Treffen soll schon bald folgen, blicken die Veranstalter voraus. Sie hoffen, dass sie dann bereits von ersten Erfolgen berichten können. „Der persönliche Kontakt zu den Betrieben ist wichtig“, macht Björn Ohlandt den Anwesenden Mut.

Der Gewerbeverein bedankt sich für die Veröffentlichung beim Verfasser dieses Artikels: Alexander Bösch / Weser-Kurier / Die Norddeutsche

Eintrag vom: 19.06.2017

 

Jahreshauptversammlung und Infoabend Gewebeschau: Großes Interesse an der Gewerbeschau. Jetzt schon sehr erfreulicher Stand der Anmeldungen

In weniger als vier Monaten ist es schon soweit: Dann findet auf dem Gelände des Weser-Geest Gewerbeparks die nächste Gewerbeschau Schwanewede statt. Über das Event am 2. und 3. September informierte der Vorstand des Schwaneweder Gewerbevereins kürzlich auf seiner Jahreshauptversammlung. Im Anschluss gab es zudem eine Infoveranstaltung für interessierte Aussteller. Der aktuelle Stand der Anmeldungen ist sehr erfolgreich. Die Ausstellerzelte sind bereits fast alle belegt, nur wenige Plätze sind noch frei. Durch ein neues Konzept soll unter anderem der Außenbereich deutlich an Attraktivität gewinnen. Vier Autohäuser haben bereits zugesagt. Zudem zeigt die
Freiwillige Feuerwehr Schwanewede Vorführungen. Eine große Feuerwehrmesse findet außerdem am Sonntag, 3. September, statt. Feuerwehren aus dem ganzen Landkreis werden kommen und neue Modelle präsentieren. Übungen wird es auch geben. Um das Rahmenprogramm rund um Bühnenshows und Kinderaktionen kümmert sich Lutz Hößelbarth von WeserEvents aus Bremen-Nord. Lutz Hößelbarth hat sehr viele gute Kontakte. So konnte er bereits eine große Aussichtsgondel organsieren. Mit dieser geht es 50 Meter in die Höhe und die Besucher erhalten einen tollen Ausblick über die Gegend. Außerdem wird ein acht mal acht Meter großes Wasserbecken aufgestellt. Dort haben vor allem die Kids (aber auch die „großen Leute") die Möglichkeit, Schiffsmodelle zu steuern. Zum Rahmenprogramm gehören zusätzlich noch Live-Musik, verschiedene Vorführungen. Die Regionalität der Veranstaltung ist dem Gewerbeverein wichtig. Es haben schon viele Vereine und Aussteller aus der Gegend zugesagt. Außerdem kommen die Kinderchöre Neuenkirchen/Rekum unter der Leitung von Hauke Scholten. Björn Ohlandt bedankte sich auf der Jahreshauptversammlung bei der Gemeinde für die Unterstützung. Als Premiumpartner
konnte der Gewerbeverein die Volksbank Schwanewede, Edeka Braasch, Witthus Hammer, BMW Minke Bobrink und die Wochenzeitung DAS BLV gewinnen.

Aufgepasst: Aussteller können auf der Homepage des Gewerbeveriens ein Formular downloaden, ausfüllen und per Fax kostenlose Werbemittel bestellen, die die Veranstaltungen unterstützen werden im Vorfeld.

Die Themen Ausbildung und Praktikumsplätze interessierten die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung ebenfalls. Vor einiger Zeit entstand die Idee einer Börse ein. Der Vorstand hofft, dass weitere Gespräche mit dem neuen Schulleiter geführt werden können. Martin Busse will Flüchtlingen helfen, Praktikumsplätze zu bekommen. Kürzlich traf er sich mit Gudrun Chopin von
der ökumenischen Initiative für Flüchtlinge. Im Juni werde es für Interessierte weitere Informationen dazu geben.

Der Vorstand kündigte an, dass es bald den nächsten „Talk um 8“ geben wird. Bei dem lockeren Zusammentreffen können sich interessierte Mitglieder mit dem Bürgermeister und weiteren Gemeindevertretern unterhalten und von ihren Sorgen und Nöten berichten.

Auf der Tagesordnung standen auch Wahlen. Björn Ohlandt wurde als erstes Vorsitzender und Gerhard von Rahden als sein Vertreter wiedergewählt. Jürgen Mehrtens, Patrick Georg und Gerd Pillnick bleiben Beisitzer. Als vierter wurde Stefan Rost gewählt. Oliver Braasch übernahm das Amt des Kassenprüfers.

Eintrag vom: 11.05.2017

 

Unser Vorstandskollege Peter Vethacke ist verstorben

Mit großer Betroffenheit nehmen wir Abschied von unserem Vorstandskollegen Peter. Er gehörte dem Vorstand seit 2012 als Beisitzer an. Seine engagierte und persönliche Art haben wir immer sehr geschätzt. Wir verlieren mit Peter einen treuen Wegbegleiter. Seiner Familie gilt unser ganzen Mitgefühl!
Vorstand des Gewerbevereins Schwanewede e.V.
(Foto: Chris Urhahn)

Eintrag vom: 23.01.2017

 

Eine kleine Fotoreise von der Bosseltour 2017 ...

Schöne Impressionen der Bosseltour 2017 sind hier hier in der Galerie zu sehen. Viel Spaß beim Durchklicken. Wir bedanken uns herzlich bei unseren Fotografen Björn Ohlandt, Andreas Hohorst und Ralf Zovada.
Hier gehts direkt zur Galerie ...


>> www.gewerbeverein-schwanewede.de/index.php?page=galerie&kat=18

Eintrag vom: 24.10.2016

 

Der Gewerbeverein hat wieder geboßelt

Tolle Stimmung und sportliche „Höchstleistungen”. Das Wetter hat mitgespielt, als zirka 40 Teilnehmer am Samstag, dem 22. Oktober unterwegs waren, um ihr Können bei der Boßel-Tour des Gewerbevereins Schwanewede unter Beweis zu stellen. Sie teilten sich in sechs Gruppen mit jeweils fünf oder sechs aktiven Akteuren auf. Die Gruppe um Christina Ohlandt gewann das Turnier. Beginnend bei der Reitanlage des Reitclubs General Rosenberg ging die Turnierstrecke dieses Mal sechs Kilometer in Richtung Golfplatz Bremer Schweiz. Sportlicher Leiter war Hajo Weymann. Auf halber Strecke pausierten die Teilnehmer auf dem Hof Brinker. Dort wurden sie vom Vereinswirt des FC Hansa Schwanewede mit Kaffee und Kuchen verwöhnt. Danach ging es weiter. Durchgesetzt hat sich letztendlich nach sehr knapper Entscheidung die Gruppe um Christina Ohlandt. Sie erhielt den traditonellen Wanderpokal, der nun ein Jahr im Besitz der Siegergruppe sein wird. Nach der Siegerehrung saßen die Gruppen noch eine Zeit lang zusammen, unterhielten sich und aßen ein zünftiges Kohlessen im Restaurant „Teetime“ auf dem Gelände des Golfclubs Bremer Schweiz, dem Ziel der Boßeltour. Ein besonderer Dank gilt neben dem sportlichen Leiter vor allem dem Organisator Gerhard von Rahden, der auch in diesem Jahr die Strecke im Detail festgelegt hat. Auf vielfachen Wunsch wird der Gewerbeverein, trotz der Organisation und Ausführung der Gewerbeschau 2017, in vergleichbarem Zeitraum im Oktober des nächsten Jahres die nächste Tour ausrichten. So sehen Sieger aus (unser Foto von links nach rechts): Vincent Little, Imke und Dennis Witthus, Jens Müller, Christina Ohlandt, Gerhard von Rahden und der sportliche Leiter der diesjährigen Boßelrunde des Gewerbeverein Schwanewede Hajo Weymann. Foto: Gewerbeverein

Eintrag vom: 25.09.2016

 

Termin für die nächste Gewerbeschau steht ...

Schwaneweder Firmen zeigen am 2. und 3. September 2017 ihr Leistungspotenzial!

Der Gewerbeverein Schwanewede hat sich für das kommende Jahr viel vorgenommen, wie auf der Jahreshauptversammlung am 18. Mai diesen Jahres zu hören war. Als große Neuerung und Meilenstein für die jungen Menschen der Gemeinde plant der Verein den Aufbau einer Ausbildungs- und Praktikumsbörse. Intensive Anfragen gab es hier von Seiten der Waldschule. Die Kooperation mit der Schule soll intensiviert werden. Neue Gespräche sind nach den Sommerferien geplant. Als ersten Schritt wird der Vorstand bei den derzeit 117 Mitgliedern aus Handel, Handwerk, Dienstleistung und Gastronomie anfragen, wer welche Plätze zur Verfügung stellen kann, um bei Anfragen auf einen breiten Fundus zurückgreifen zu können. In Bezug auf neue Ansiedlungsmöglichkeiten für das Gewerbe hofft der Verein, jetzt nach dem Auszug der letzten Flüchtlinge, auf neue Planungsschritte Richtung Lützow-Kaserne. Bürgermeister Harald Stehnken, der persönlich als Vertreter der Gemeinde bei der JHV zugegen war, versicherte, dass die Konversion weiter vorangetrieben werde. Intensive Gespräche mit der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) bestehen und werden voraussichtlich im Herbst zu neuen Ergebnissen führen. Gegenstand des Vereinstreffens war ebenso die nächste Gewerbeschau, die für das erste Septemberwochenende 2017 geplant ist. Björn Ohlandt betonte, dass der Verein am Standort des Weser-Geest-Geländes aufgrund der idealen Bedingungen festhalten wolle, aber die Veranstaltung an sich attraktiver gestaltet werden müsse. Der Schwerpunkt ist und bleibt das Leistungsspektrum von Handel, Handwerk und Dienstleistung. Als Ergänzung soll die geplante Ausbildungs- und Praktikumsbörse hinzukommen. Des Weiteren regte Gerhard von Rahden, zweiter Vorsitzender, ein Aufleben der Gewerbeverein-Initiative „Talk um 8“ an. In einer offenen und lockeren Gesprächsrunde sollen die Mitglieder über aktuelle Themen der Gemeinde diskutieren und sich mit Gästen aus der Politk austauschen können. Harald Stehnken ergriff diese Gelegenheit direkt und lud die Mitglieder zu einer „Talk um 8“-Runde ins Rathaus ein. In diesem Zusammenhang entstand zugleich die Idee einer gemeinsamen Fahrradtour durch die Gemeinde – ganz unter dem Motto „Ich stelle meine Firma vor“. Jeder Unternehmer soll den anderen Mitgliedern seine Produktion, Dienstleistungen und Produkte vorstellen, damit man sich besser kennen lerne und die Gemeinschaft stärke. Beim Tagesordnungspunkt ‚Wahlen‘ wurden Kassenprüfer Martin Busse und Beisitzer Peter Vethake auf jeweils zwei Jahre wiedergewählt. Als neuen zweiten Kassenprüfer stimmten die Mitglieder für Sven Heinze.
Das Foto zeigt den neuen Vorstand 2016. Auf dem Bild fehlt Jürgen Mehrtens (Foto: Jenny Neumann)

Eintrag vom: 23.05.2016

 

Jahreshauptversammlung 2016 am Mittwoch, 18. Mai 2016

Liebe Vereinsmitglieder ...

leider hat ein Großteil der Mitglieder die diesjährige Einladung zur Jahreshauptversammlung per Post stark verzögert erhalten. Somit ist eine fristgerechte Einladung nicht gewährleistet. Daher setzen wir als neuen Termin an auf:

Mittwoch, den 18.Mai 2016

Wir möchten Sie bitten, die Einladung vom 04. April 2016 mit Veranstaltungstermin 20. April 2016 als gegenstandslos anzusehen. Wir bitten, die Umstände zu entschuldigen.

Hier jetzt die korrekte Einladung zur Jahreshauptversammlung 2016:

Sehr geehrte Mitglieder, der Gewerbeverein lädt Sie zur diesjährigen Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 18. Mai 2016, Beginn: 19.30 Uhr in das Restaurant Schwanenberg, Danziger Str. 1, 28790 Schwanewede ein.

Tagesordnung ...
TOP 1 Begrüßung
TOP 2 Feststellung der Stimmliste/ ordnungsgemäße Ladung
TOP 3 Anträge zur Tagesordnung
TOP 4 Verlesung Protokoll der letzten JHV mit Genehmigung
TOP 5 Bericht des Vorstands
TOP 6 Gewerbeschau 2017
TOP 7 Bericht des Schatzmeisters
TOP 8 Bericht der Kassenprüfer
TOP 9 Entlastung des Vorstandes und Schatzmeisters
TOP 10 Wahlen (Kassenwart, Beisitzer, Kassenprüfer)
TOP 11 Vorstellung neuer Mitglieder
TOP 12 Verschiedenes

Anträge zur Tagesordnung sind bis spätestens 8 Tage vor Sitzungsbeginn beim Vorsitzenden Björn Ohlandt, Ostlandstr. 59, 28790 Schwanewede, einzureichen.



Eintrag vom: 15.04.2016

 

Küchenfuchs eröffnet in Schwanewede

Jörg Bödeker ab 7. November
auch mit Studio in Schwanewede
am Heidkamp 14 h (vormals Postagentur neben Elektro Winsemann).

Jörg Bödeker feiert die Eröffnung seines Küchenstudios am Samstag, 7. November und am Sonntag, 8. November 2015.

Eröffnungsangebote mit einem Preisnachlass bis zu 70 Prozent und tolle Überraschungen warten dabei auf Sie! Der Küchenfuchs plant und erstellt individuelle Lösungen auch für Ihre Traumküche. Service und Beratung wird bei Jörg Bödeker und seinem Team GROSS geschrieben. Die Fachleute kümmern sich von Anfang bis Ende und darüber hinaus um ihre neue Küchenlösung. Jahrzehntelange Erfahrungen im Küchenhandel sprechen dabei für sich. Zum Leistungs-Portfolio gehört neben persönlicher kostenloser Beratung die Planung, der Bau, die Lieferung, zinslose Finanzierungsmodelle sowie Kostenvorschläge z. B. für Versicherungen. Sie erreichen den Küchenfuchs unter Telefon 0421 - 69 21 09 10. Dauerhafte Preisvorteile für die Kunden verspricht der Küchenfuchs durch Direktlieferung von den Werken namhafter Küchenhersteller. Weitere Informationen erhalten Interessierte auch über die Homepage von Jörg Bödeker.


>> www.kuechenfuchs-bremen.de

Eintrag vom: 11.12.2015

 

Boßeltour 2015: viel Spaß und herrliches Wetter

Fünfte Boßel-Tour wieder mit Super-Resonanz!
Unsere Organisatoren der diesjährigen Boßel-Tour haben, was den Termin angeht, das richtige Händchen gehabt. Bei wunderschönem Herbstwetter ging es in diesem Jahr von Meyenburg aus los. Über 50 Mitglieder hatten sich zur fünften Ausgabe des Wettkampfes um Punkte und Pokal angemeldet, darunter auch vierzehn Frauen – also auch in diesem Jahr wieder eine hohe „Frauenquote” in einer eher von Männern dominierten Sportart. Aber mehr als der sportliche Ehrgeiz stand die Freude am geselligen Beisammensein, an Spiel und Spaß im Vordergrund. „Wieder ein erfreulich große Resonanz”, urteilte unser erster Vorsitzender Björn Ohlandt, angesichts des Andrangs am Samstag, 10. Oktober vor dem Landhaus Meyenburg, dem diesjährigen Ausgangspunkt der Boßel-Tour. Vom sportlichen Leiter Harald Müller jeweils einem gesetzten Boßler (Gruppenleiter) zugelost machten sich die Teilnehmer und Teilnehmerinnen in acht Gruppen mit jeweils fünf beziehungsweise sechs Akteuren auf den 7,3 Kilometer langen Kurs in Richtung Schwanewede. Die Strecke erwies sich als ideale Mischung aus breiten wie schmalen asphaltierten Straßen, aber auch aus anspruchsvollen und schwer bespielbaren Sandwegen, bei der mehr Technik denn Kraft gefragt war und den Sportlern einiges abverlangte. Die Streckenführung erstreckte sich über die Siedscheljer Heide in Richtung Brink und verlief dann über weitestgehend landwirtschaftlich genutzte Wege nach Hinnebeck, wo dann am Ende der Tour nach dreieinhalbstündigem Marsch beim Dorfgemeinschaftshaus schon mal die erste Bilanz gezogen werden konnte. Ein moderner Reisebus der Firma von Rahden brachte alle müde gelaufenen und mit reichlich Frischluft verwöhnten Boßler dann wieder zurück nach Meyenburg, wo dann schnell die Ergebnislisten ausgewertet wurden. Der Wanderpokal des Gewerbevereins konnte dann der erfolgreichsten Mannschaft der Route von der sportlichen Leitung übergeben werden. Überzeugend durchgesetzt haben sich die Akteure um Andreas Hohorst mit Tanja Rost, Christina Ohlandt (die den Pokal zum dritten Mal in Folge mitgewinnen konnte!), Frank Bertram und Thomas Münster. Die zweit- und drittplatzierten Teams wurden immerhin noch mit Medaillen geehrt. Im schönen ländlichen Ambiente vom Landhaus Meyenburg klang der Abend mit einem sehr leckeren italienschen Büfett und erfrischenden Getränken in gemütlicher Runde aus. Fortsetzung folgt mit Sicherheit und ist für das nächste Jahr schon fest eingeplant. Fazit: Wieder eine tolle Veranstaltung mit motivierten Teilnehmern, bei tollem Herbstwetter und mit prächtiger Stimmung. (Foto Nadine Döring)


Eintrag vom: 12.10.2015

 

Wir unterstützen Run for Help ...

Der Gewerbeverein Schwanewede unterstützt die tolle Aktion „Run for Help“, den inzwischen vierten Spendenlauf der Waldschule Schwanewede am 24. September 2015. 50 Prozent der diesjährigen Einnahmen gehen an ein Schulbauprojekt in Afghanistan, die andere Hälfte bleibt in Schwanewede. Wofür sie eingesetzt wird, entscheiden die TeilnehmerInnen des Laufes, bei dem jeder, der möchte, mitmachen kann. Aber es wird nicht nur gelaufen, im Programm sind unter anderem auch Zumba, Schwimmen und Radfahren. Was davon auch immer gefällt, ist erlaubt. Jeder, der teilnimmt, holt einen „Geldgeber“ mit ins Boot, der seine sportlichen Aktivitäten finanziell belohnt. Jeder Betrag ist dabei willkommen.
Gesucht werden zudem Unternehmen, die die Aktion der Waldschule per Sponsoring unterstützen.
Weitere Details zu „Run for Help“ finden sich auf der Internetseite ...

>> www.waldschule-schwanewede.de

Eintrag vom: 26.07.2015

 

Der neue Vorstand ist der alte ...

Schwanewede, 22. April 2015 – Der neue Vorstand ist der alte. Auf der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Schwanewede wurden die bisherigen Amtsinhaber, Björn Ohlandt als erster Vorsitzender und Gerhard von Rahden als zweiter, ebenso einstimmig wiedergewählt wie drei der fünf Beisitzer. Darüber hinaus kündigte Björn Ohlandt für den Herbst einen weiteren Termin in der Veranstaltungsreihe „Talk um 8“ an. Thema: die Nachnutzung der Lützow-Kaserne.
Der Vorstand des Gewerbevereins befindet sich in regelmäßigen Gesprächen mit Bürgermeister Harald Stehnken und den Amtsleitern zum Thema Konversion und zu weiteren Themen. Zwei Mal im Jahr finden dazu auch Treffen statt. So besteht seitens des Gewerbevereins ein großes Interesse an der Ansiedlung von Dienstleistung und Gewerbe auf dem ehemaligen Kasernengelände.
Der Verein blickt zudem positiv auf die vom Vorstand ehrenamtlich organisierte Gewerbeschau 2014 auf dem Gelände des Weser-Geest-Gewerbeparks zurück. „Wir sind sehr zufrieden mit der Besucherresonanz“, äußerte sich Björn Ohlandt. Rund 100 Austeller nahmen an der zwölften Ausgabe der Messe teil. „Die ersten Anfragen für die nächste Gewerbeschau
in 2017 liegen schon vor“, freute sich der erste Vorsitzende, der eine noch attraktivere Veranstaltung versprach. Angeregt wurde in diesem Zusammenhang der Einsatz eines Pendelbusses, der weniger mobile Besucher zum Messe-Gelände und zurück fährt.
Nicht ganz so lange warten wie auf die Gewerbeschau müssen Mitglieder und Freunde auf die nächste Boßel-Tour des Gewerbevereins, die im vergangenen Jahr aufgrund der Messe ausgefallen ist. Sie ist für den 30. Mai 2015 angekündigt. Diesmal geht es in Richtung Meyenburg.
Aktuell zählt der Gewerbeverein 122 Mitglieder. Zehn Kündigungen durch Geschäftsaufgaben und -verlagerungen standen drei Neueintritten gegenüber. „Wir hoffen, dass wir in diesem Jahr wieder mehr neue Mitglieder für den Gewerbeverein begeistern können“, erklärte Björn Ohlandt.

Foto: Der Vorstand des Gewerbevereins Schwanewede: Jürgen Mehrtens, Peter Vethacke, Gerd Pillnick, Gerhard von Rahden, Björn Ohlandt, Martin Busse und Patrick Georg (von links). Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 22.04.2015

 

Gewerbe zeigte Leistung ...

Die 12. Gewerbeschau Schwanewede ist gelaufen. Zahlreiche Besucher fanden am Samstag, den 20. und Sonntag, den 21. September den Weg in den Weser-Geest-Gewerbepark nach Schwanewede. Vor allem der Sonntag präsentierte sich mit sehr gutem Messe-Wetter. Vorstand und Orga-Team des Gewerbevereins zeigten sich mit der Resonanz der Leistungsschau sehr zufrieden. Den vielen Stimmen, die Gewerbeschau doch in einem kürzeren Rhythmus zu veranstalten, erteilte der Vorstand allerdings eine Absage. Die nächste wird definitiv erst wieder in drei Jahren stattfinden. Der Gewerbeverein möchte sich bei allen Helfern, den ansässigen Betrieben, Gastronomen, Schaustellern und Besuchern ganz herzlich bedanken für die tolle Unterstützung auch in diesem Jahr. Besonderer Dank gilt unserem Schirmherrn Bürgermeister Harald Stehnken, Stefan Krause (der uns dieses für die Messe ideale Gelände auch 2014 wieder zur Verfügung gestellt hat), der freiwilligen Feuerwehr Neuenkirchen für die Organisation und Sicherheit der Parkbereiche, der Firma Feuerholz.cc für die innovative Belüftungsanlage im Ausstellerzelt und natürlich in allererster Linie den vielen Ausstellern und Akteuren der diesjährigen Gewerbeschau, die mit Ihrem Engagement, vielen tollen Ideen und Aktionen auf ihren Ständen unsere Gewerbeschau in Schwanewede eine ganz besondere Atmosphäre verliehen haben. Wir ALLE freuen uns jetzt schon auf die nächste Gewerbeschau 2017. WIR SAGEN EINFACH DANKE!

Eintrag vom: 23.09.2014

 

Gewerbeschau 2014 ... hier mal eben zusammengefasst:

Der Eintritt ist auch in diesem Jahr frei. Für ausreichend Parkflächen ist gesorgt. Eine weitere Zufahrt zur Veranstaltung erfolgt über die sonst gesperrte Bundeswehrstraße von Schwanewede aus kommend. Die Schranken werden an diesem Wochenende geöffnet sein.

Offizielle Eröffnung durch Schirmherr Bürgermeister Harald Stehnken am Sonnabend, um 11.15 Uhr an der Showbühne im Zentrum der Veranstaltung mit geladenen Gästen. Danach Ausstellungs-Rundgang mit Moderator Gundmar Köster.

Die Orga-Gruppe des Gewerbeverein Schwanewede geht davon aus, dass die ca. 100 Teilnehmer der diesjährigen Gewerbeschau die Besucher mit einem breitem Branchenmix informieren und begeistern werden. Weitgehend Schwaneweder Firmen und Aussteller aus der Region zeigen ihr Leistungs-Potenzial mit zahlreichen Aktionen, Neuigkeiten und Highlights im Aussengelände der Schau und in den beiden großen Ausstellungszelten. Beratung und Kompetenz unter dem Motto: Kaufen beim Fachmann vor Ort.

Für Ihr leibliches Wohl wird selbstverständlich gesorgt. Auf dem gesamten Gelände sind gleichmässig verteilt kullinarische Spezialitäten mit allem, was das Herz begehrt. Ein abgerundes Rahmenprogramm rundet die Veranstaltung ab. Der weiteste Weg lohnt sich. Besucher, die die Location noch nicht kennen, möchten bitte den Ausschilderungen aus allen Bereichen folgen.

Einige Aktionen und Highlights sollen hier kurz aufgeführt sein: Hubschrauber-Rundflüge von Nordcopters (8- bis 10 Minuten für 40, Euro) , Rasenmäh-Roboter-Vorführung durch Landtechnik Jens Müller, Tag der offenen Tür bei der Gedenkstätte Baracke Wilhelmine, bei der Firma LKS und Schau- und Infotage bei der Firma feuerholz.cc mit beteiligten Firmen. Flohmarkt an beiden Ausstellungstagen ab 11 Uhr, historische Hochräder und Dreiräger vom RV Vorwärts Neuenkirchen e.V. flanieren über die Meile, Aktionen und KInderschminken vom FC Hansa und Vorführungen des TSV Neuenkirchen. Die Firma AirCharterNord informiert über das Thema Ultraleichtfliegerei und Gyrocopter (der Gyrocopter wird vor Ort zu sehen sein). Vorführungen und Aktionen der Feuerwehr Schwanewede. Auftritt der Folk-Rock-Band „Drunken Knight“ am Samstag um 16 Uhr (ca. 1,5 Std.), Auftritt des Beckerdorfer Schifferknoten am Sonntag um 14 Uhr (ca. 2 x 30 Minuten) und vieles andere mehr!

Fazit: eine Gewerbeschau mit Herz und gut verpackt für jedermann. Alle sind ganz herzlich willkommen - groß und klein - jung und alt - die ganze Familie.

Eintrag vom: 04.09.2014

 

Es ist soweit: 12. Gewerbeschau Schwanewede am 20. und 21. September 2014, jeweils von 11 bis 18 Uhr

Schwanewede hat sich in den letzten Jahren permant weiterentwickelt. Durch stetigen Zuzug, besonders von jungen Familien zählt die Gemeinde heute ca. 20.000 Bürgerinnen und Bürger. Unser Gewerbe mit seinen Betrieben in den Bereichen Handel, Handwerk, Dienstleistung sowie Industrie hat sich ebenfalls hervorragend entwickelt. Unsere Gewerbegebiete entwickeln sich weiter. Unsere Wirtschaft hat hier unumstritten strukturell wie auch geografisch einen hervorragenden Standort. Das schafft Arbeitsplätze und fördert die Lebensqualität. Die alle drei Jahre stattfindende Gewerbeschau erfüllt ein wichtiges Ziel: die regionalen Betriebe mit ihrem Leistungsspektrum wie Warenangebot, Qualität, Fachkompetenz, Beratung und Service der Bevölkerung noch näher ins Bewußtsein zu bringen. Mit dem Ziel, die Kaufgewohnheiten auf diese Werte zu richten.

Es wurden seitens des Veranstalters weder Kosten noch Mühen gescheut (und das bei ehrenamtlicher Tätigkeit des gesamten Vorstandes und des ORGA-Teams), diese Leistungsschau zu einem Erlebnis für die ganze Familie werden zu lassen. Neben den fachlichen Informationen auf den Messeständen gibt es Aktionen und Darbietungen auf dem Areal, um den Erlebnis- und Freizeitwert neben der vordergründigen Information der Gewerbetreibenden zu steigern.

Der Besuch der Gewerbeschau Schwanewede ist ein „Muss“ in unserer Region. Der Ort der Veranstaltung ist auch in diesem Jahr wieder der Weser-Geest-Gewerbepark, Navi-Eingabe: Weser-Geest-Gewerbepark, 28790 Schwanewede, An der Kaserne 111. Ein herzliches Dankeschön seitens der Veranstalter gilt in erster Linie Herrn Stephan Krause, der das Gelände auch für die diesjährige Leistungsschau zur Verfügung stellt.
(Foto: Doris Friedrichs)

Eintrag vom: 04.09.2014

 

Wer zuerst kommt ...

Gewerbeverein Schwanewede: Vorbereitungen für Gewerbeschau im September laufen / DIE ANMELDEUNTERLAGEN SIND DA ...

Alle drei Jahre wieder… so auch in diesem Jahr: Am 20. und 21. September lädt der Gewerbeverein Schwanewede ein zur Gewerbeschau. Veranstaltungsort ist erneut der Gewerbepark Weser-Geest, wo 2011 erstmals mit großem Erfolg die Gewerbeschau stattfand. Viel positive Resonanz und eine große Beteiligung von Unternehmern und Dienstleistern aus der Region sind denn auch für das Organisations-Team des Gewerbevereins der beste Grund, die Gewerbeschau turnusgemäß und am Standort Weser-Geest-Gewerbepark auszurichten. Besonders erfreulich: Erste Flächen für den Event sind bereits reserviert. Die verbindlichen Anmeldeformulare werden Anfang März per Post verschickt. Außerdem stehen die Formulare auf der Internetseite des Gewerbevereins unter www.gewerbeverein-schwanewede JETZT SCHON HIER AUF DER HOMEPAGER UNTER DEM BUTTON GEWERBESCHAU PER DOWNLOAD DIREKT ZUR VERFÜGUNG. Wer bei der Gewerbeschau dabei sein möchte, kann seinen konkreten Bedarf per E-Mail frühzeitig anmelden – getreu dem Motto „Wer zuerst kommt…“. Mitglieder des Gewerbevereins erhalten auch in diesem Jahr vergünstigte Konditionen. Als Schirmherr hat der Vorstand einmal mehr Gemeindebürgermeister Harald Stehnken gewonnen. Darüber hinaus haben die Gemeindevertreter – neben dem Bürgermeister auch Wirtschaftsförderer Jens Bunk – ihre Unterstützung für die Veranstaltung zugesagt. Ihnen gilt der Dank des Vorstandes. Ebenso Stephan Krause, Inhaber des Gewerbeparks Weser-Geest, der das Areal für die Leistungsschau wieder zur Verfügung stellt. Den Teilnehmern bieten sich auf dem Gelände zwei große Ausstellungszelte sowie Flächen im Außenbereich. Erwartet wird insgesamt ein attraktiver Branchenmix wie in 2011. Freuen können sich die Besucher zudem auf kulinarische Schmankerl sowie ein abwechslungsreiches Unterhaltungsprogramm. Ein zusätzlicher Anspruch des Gewerbevereins-Vorstandes für die diesjährige Schau: Die Einbindung der Vereine der Gemeinde, für die bereits entsprechende Ideen entwickelt wurden. Für alle, die mehr wissen wollen: Ein Info-Abend für die Gewerbeschau ist im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des Vereins am Mittwoch, 23. April, terminiert. Interessierte können sich bei dieser Gelegenheit über die Veranstaltung informieren, einen Standplatz buchen sowie Wünsche, Anregungen, Tipps und gegebenenfalls Verbesserungsvorschläge äußern. Detaillierte Einladungen zur Jahreshauptversammlung mit anschließendem Info-Abend gehen allen Mitgliedern rechtzeitig per Post zu. Text + Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 16.07.2014

 

Meisterlich zu Punkten und Pokal

Gewerbeverein Schwanewede: Boßel-Tour wieder mit Super-Resonanz

Der Friese lerne zuerst das Boßeln und dann das Laufen heißt es zuweilen über den traditionellen friesischen Volkssport. Und auch in etwas südlicheren Regionen erfreut sich die Sportart zunehmender Beliebtheit, wie jüngst die Einladung des Gewerbevereins Schwanewede zur Boßel-Tour bewies. Über 50 Mitglieder hatten sich zur vierten Ausgabe des Wettkampfes um Punkte und Pokal angemeldet, darunter auch dreizehn Frauen – und somit mehr als 25 Prozent in einer eher Männer dominierten Sportart. Aber mehr noch als der sportliche Ehrgeiz stand die Freude am geselligen Beisammensein, an Spiel und Spaß im Vordergrund.
„Eine erfreulich große Resonanz“, urteilte Björn Ohlandt, erster Vorsitzender des Gewerbevereins Schwanewede, angesichts des Andrangs am Samstag vor dem Landhaus Schwanewede, dem erneuten Ausgangspunkt der Boßel-Tour. Die Veranstaltung sei fast schon ein Selbstläufer, „obwohl wir dafür keine Werbung machen“. Erfreulich sei auch die Anmeldung so vieler Teilnehmerinnen, sagte Ohlandt und fügte hinzu: „Wir brauchen keine Frauenquote.“
Jeweils einem gesetzten Boßler zugelost machten sich die Sportler in acht Gruppen auf den etwa sechs Kilometer langen Rundkurs in Richtung Reitclub General Rosenberg. Die Strecke erwies sich als ideale Mischung aus breiten wie schmalen asphaltierten Straßen, aber auch aus anspruchsvollen und schwer bespielbaren Sandwegen, bei der mehr Technik denn Kraft gefragt war und die den TeilnehmerInnen einiges abverlangte. Belohnt wurden die WettkämpferInnen auf halber Strecke mit Kaffee, Kuchen und Glühwein vom Landhaus Schwanewede – und die Erfolgreichsten am Ende der Route mit einem Wanderpokal.
Nach dreieinhalbstündigem Marsch vorbei an Wiesen und Feldern standen die Gewinner fest. Wie schon im vergangenen Jahr setzte sich Gerhard von Rahden mit seiner Gruppe durch, wenn auch knapp. Ihm siegreich zur Seite standen diesmal Katrin Vethacke, Christina Ohlandt, Dirk Schlegel, Patrick Georg und Michael Wallrabe. Dabei war es bei acht Mannschaften gar nicht so einfach, das „Treppchen“ zu erklimmen. So wurden die zweit- und drittplatzierten Teams immerhin noch mit Medaillen geehrt.
Im schön geschmückten Saal des Landhaus Schwanewede klang der Abend bei einem leckeren Grünkohlbüffet in gemütlicher Runde aus. Fortsetzung folgt bestimmt und ist für das nächste Jahr schon fest eingeplant – trotz der vom Gewerbeverein organisierten Gewerbeschau im September 2014. Text und Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 13.06.2014

 

Guter Branchenmix mit hochwertigen Firmen

Gewerbeschau im September: bereits jetzt viele Anmeldungen von Ausstellern

Schwanewede. Knapp fünf Monate dauert es noch, dann startet die bereits zwölfte Auflage der Gewerbeschau Schwanewede. Wer als Aussteller bei der zweitägigen, vom Gewerbeverein Schwanewede organisierten Veranstaltung im Weser-Geest-Gewerbepark dabei sein möchte sollte, sich allerdings sputen. Dreiviertel der Standplätze in den beiden Ausstellungszelten sind bereits belegt.
Schon jetzt zeichne sich ein guter Branchenmix mit qualitativ hochwertigen Firmen ab, verkündete Björn Ohlandt, erster Vorsitzender des Gewerbevereins, im Anschluss an die Jahreshauptversammlung des Vereins im bis auf den letzten Platz besetzten Saal des Restaurants Lagune. Sein Stellvertreter Gerhard von Rahden sprach von einem „kleinen Familientreffen, dem wir mit dem Charakter einer Großgemeinde gerecht werden“.
Den Ausstellern stehen beim Ereignis am 20. und 21. September zwei gleich große Zelte mit insgesamt fast 900 Quadratmeter Fläche plus Außengelände zur Verfügung. Und diesmal sollen die Zelte mittels Durchgängen verbunden werden. Platz für ein drittes Zelt sei im Übrigen vorhanden, so Björn Ohlandt. Ausreichend Parkplätze für Aussteller und Besucher gibt es laut Vorstand ebenfalls – und das nicht nur für Pkw sondern auch für Zweiräder. Von den Vereinsmitgliedern wurde zudem angeregt, für einen Shuttle-Transfer zum Ausstellungsgelände zu sorgen.
Das Rahmenprogramm sollen nach Auskunft des Organisationsteams vorwiegend ortsansässige Vereine bestreiten. Musik kommt diesmal unter anderem vom Beckedorfer Schifferknoten, weitere Live-Auftritte verschiedener Musikgruppen sind in Planung. Auch Helikopter-Rundflüge, die bei den vergangenen Gewerbeschauen stets gut frequentiert waren, sollen wieder angeboten werden. Angedacht ist überdies, den ersten Ausstellungstag mit einem Fest enden zu lassen, nicht, wie bisher, nur für Aussteller, sondern auch für Besucher.
Beworben wird das Großereignis mit öffentlichen Plakatierungen, Großbannern an exponierten Stellen in der Gemeinde, in der lokalen Presse, auf der Homepage des Gewerbevereins – dort können auch die Anmeldeformulare heruntergeladen werden – sowie auf Facebook. Der Anspruch sei professionell, die Gewerbeschau werde aber vom Vorstand des Vereins ehrenamtlich organisiert, gab Björn Ohlandt zu bedenken. Für konstruktive Kritik und Anregungen sei das Organisationsteam aber jederzeit offen. Text und Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 05.06.2014

 

Ähnliche Argumente

Schwanewede – Wenn am 22. September ein neuer Bundestag gewählt wird, stellen sich auch die Landratskandidaten für den Landkreis Osterholz-Scharmbeck zur Wahl. Zwei der Kandidaten, Marcus Oberstedt (CDU) und Bernd Lütjen (SPD), standen jetzt im Rahmen der Reihe „Talk um 8“ des Gewerbevereins Schwanewede Rede und Antwort. Dabei wurden nicht nur unterschiedliche Ansichten sondern auch Gemeinsamkeiten in den politischen Zielen deutlich.
Einig waren sich Lütjen und Oberstedt beispielsweise darin, die Finanzen im Landkreis in Ordnung zu halten. Es sei wichtig, wieder Handlungsspielraum zu bekommen, betonte der SPD-Kandidat. Für Marcus Oberstedt kann der Landkreis nur dann selbständig bleiben, wenn die Finanzen auf einem guten Weg sind. Er erteilte der Frage nach einer Fusion des Landkreises mit Cuxhaven eine klare Absage. „Wenn man zwei Arme zusammensetzt, wird davon auch nicht immer ein Reicher“, erklärte er.
„Wir müssen aufpassen, dass keine neuen Schulden dazukommen“, äußerte sich Bernd Lütjen, derzeit Bürgermeister in Hambergen. Er forderte eine bessere Ausstattung über den kommunalen Finanzausgleich, da die Kommunen auf vielen laufenden Kosten sitzen blieben
Marcus Oberstedt, derzeit im Rechtsdienst des Landkreises Rotenburg tätig, sprach sich zudem dafür aus, dass der Landrat möglichst in der Nähe der Bürger wohnt, sodass er immer ansprechbar ist. „Das ist in einem großen Landkreis nicht möglich“. Wichtig ist beiden Kandidaten darüber hinaus die Versorgung von Kindern in Kindergärten und Krippen. Marcus Oberstedt argumentierte für längere Betreuungszeiten und zusätzliche Plätze.
Übereinstimmung herrschte bei den Bewerbern auch im Hinblick auf die Energiewende, die durch den Ausbau erneuerbarer Energien erreicht werden soll. Notwendig seien dafür Energieeinsparungen und die Verbesserung der Energieeffizienz. Marcus Oberstedt will sich zudem für Elektromobilität im Rahmen des demografischen Wandels stark machen.
Thema war darüber hinaus die weitere Nutzung des Weser-Geest-Areals. Bernd Lütjen riet bei der Nutzung des Militärgeländes dazu, auf private Investoren und Ideengeber zuzugehen. Aber auch die Menschen in der Gemeinde müssten bei der künftigen Nutzung „mitgenommen“ werden. Des Weiteren verwies er bei der Frage nach neuer Gewerbeansiedlung auf ein Gewerbeflächenkonzept, das Landkreis und Gemeinden bis 2016 erarbeiten müssen.
Das Kasernen-Areal für Gewerbetreibende öffnen, aber dort auch Wohnungen für Senioren zu schaffen, kann sich Marcus Oberstedt vorstellen. „Man muss die Bevölkerung ausreichend beteiligen. Der Landkreis profitiert enorm, wenn hier neue Gewerbeflächen ausgewiesen werden.“

Foto: Die Landratskandidaten Bernd Lütjen (vorne) und Marcus Oberstedt standen beim Gewerbeverein Schwanewede Rede und Antwort. Text und Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 21.10.2013

 

Björn Ohlandt zum neuen Vorsitzenden gewählt ...

Nach 18 Jahren Vorstandsarbeit, davon fünf Jahre als erster Vorsitzender, ist Schluss. Reinhard Brückner stellte sich bei der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Schwanewede nicht zur Wiederwahl. Neuer erster Vorsitzender ist der bisherige zweite, Björn Ohlandt, der von den 25 stimmberechtigten Mitgliedern einstimmig ins Amt gewählt wurde.
Angefangen hatte Reinhard Brückners Arbeit im Vorstand am 16. Februar 1995 mit der Wahl zum Beisitzer. Danach übernahm er die Aufgaben des Kassenwarts, erst kommissarisch, später hauptamtlich. Seit 2008 leitete er den Verein als erster Vorsitzender. Er wolle noch einige Monate im Hintergrund mitwirken, erklärte der bisherige Chef, das sei er seinen Kollegen schuldig. Aber: „Nach so langer Zeit tut frischer Wind gut.“ Sein Nachfolger Björn Ohlandt, dessen Vater Gründungsmitglied des Vereins ist, blickt ebenfalls bereits auf zehn Jahre Vorstandsarbeit zurück. Der 43-Jährige versprach, „die hervorragende Arbeit von Reinhard Brückner weiterzuführen“.
Die Posten des zweiten Vorsitzenden übernimmt Gerhard von Rahden, für den die Mitglieder ebenfalls einstimmig votierten. Neben Gerd Pillnick und Jürgen Mehrtens, die als Beisitzer wieder gewählt wurden, ist Patrick Georg neu im Vorstand als weiterer Beisitzer. Peter Vethacke gehört außerdem zum Gremium.
Die Wahlen waren aber nicht einziger Tagesordnungspunkt. Eingangs der Versammlung ließ Reinhard Brückner das zurückliegende Jahr Revue passieren, in dem die Boßel-Tour des Vereins im November mit 45 Teilnehmern zu den Highlights gehörte. Das dafür eingenommene Startgeld von 650 Euro soll für die anteilige Renovierung der St. Johannes-Kirche in Schwanewede gespendet werden.
Ferner hätte sich der Vorstand vermehrt der Mitgliederakquise gewidmet und die interne Kommunikation intensiviert, erläuterte Brückner. Das Vereinsmotto „Kontakte durch Kontakte“ solle auch weiterhin gepflegt werden. In der Mitgliederjahresbilanz stehen vier Austritten sieben Neueintritte gegenüber. 130 Mitglieder aus der Gemeinde und darüber hinaus zählt der Verein aktuell. Reinhard Brückner ging in seiner Rede auch auf die Entwicklung der Lützow-Kaserne, die im Verein stets Thema sei. „Es ist uns sehr wichtig zum Wohle unserer Mitglieder, daran mitzuarbeiten.“ Die Möglichkeiten der konkreten Planung seien aber zurzeit noch sehr begrenzt.
Björn Ohlandt warf abschließend noch einen Blick voraus auf die Gewerbeschau 2014, die nach der erfolgreichen Premiere 2011 wieder im Gewerbepark Weser-Geest stattfinden soll. Einen ersten Informationsabend zur Veranstaltung kündigte er für Anfang kommenden Jahres an.

Foto: Mit einer Urkunde ehrte der neue erste Vorsitzende Björn Ohlandt (links vorne) den bisherigen Amtsinhaber Reinhard Brückner für seine langjährigen Verdienste um den Gewerbeverein. Im Hintergrund die Vorstandsriege mit Gerhard von Rahden, Martin Busse, Patrick Georg, Peter Vethacke, Gerd Pillnick und Jürgen Mehrtens (von links). Text und Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 08.07.2013

 

Innovativ und leistungsstark

Gewerbeverein Schwanewede ehrte Firma Uslar + Morisse für 25-jährige Mitgliedschaft.
Schwanewede, 14. Dezember 2012. Auf 25 Jahre Vereinsgeschichte blickte der Gewerbeverein Schwanewede in 2010 zurück. Anlässlich der Jubiläumsfeier ehrte der Vorstand Mitglieder der ersten Stunde für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Verein. Eine Zeremonie, die kontinuierlich fortgesetzt werden soll. Waren es im vergangenen Jahr drei Unternehmen, die geehrt wurden, erhielten in diesem Jahr Ulrike und Martin Morisse, Firma Uslar + Morisse, im Rahmen einer kleinen Feierstunde eine Ehrenurkunde vom ersten Vorsitzenden des Gewerbevereins Reinhard Brückner.
Achtzig Jahre jung wird das leistungsstarke mittelständische Unternehmen aus Neuenkirchen im nächsten Jahr. 1933 gründete Tischler Johannes Uslar den Betrieb, der bis heute im Familienbesitz ist. Seit 1998 führen Ulrike Morisse, geborene Uslar, und Ehemann Martin Morisse die innovative Firma in vierter Generation – mit großem Erfolg. „Das ist in der heutigen schnelllebigen Zeit eine wirklich stolze Leistung“, urteilte Reinhard Brückner. Der Vorsitzende wies darauf hin, dass gerade die Neuenkirchener Firmen in der Vergangenheit den Gewerbeverein immer vielseitig unterstützt hätten.
Gegründet wurde der Gewerbeverein Schwanewede am 28. Februar 1985 von etwa 40 Selbständigen aus der Gemeinde. Ziel war und ist es nach wie vor, sich einzubringen. Heute pflegen zirka 135 Mitglieder Kontakte durch Kontakte. Nicht zuletzt die in den vergangenen Jahren stetig wachsende Mitgliederzahl ist für den Vorstand ein Indiz für eine positive Entwicklung des Vereins und der Gemeinde.
Foto: Björn Ohlandt, Reinhard Brückner und Martin Busse überreichten die Urkunde für 25-jähriges Bestehen im Gewerbeverein Schwanewede an Ulrike und Martin Morisse von der Firma Uslar + Morisse Tischlerei und Fensterbau während einer kleinen Feierstunde im Landhaus Meyenburg.

Eintrag vom: 30.04.2013

 

So sehen Sieger aus!

Mit Spaß und Spiel zum Sieg! Boßel-Tour mit toller Resonanz. Schwanewede, 26. November 2012 – Neblig-trüb und nasskalt präsentierte sich der Boßel-Samstag. Typisch November eben. Dem Spaß am Spiel tat das auf der Boßel-Tour des Gewerbevereins Schwanewede aber keinen Abbruch. Zumal am Ende des vergnüglichen Nachmittags ein Sieger-Wanderpokal auf die besten Boßler wartete.
Fast 50 Mitglieder und Freunde, mehr als in den Jahren zuvor, hatten sich zur dritten Boßel-Tour des Gewerbevereins Schwanewede angemeldet, darunter auch viele Frauen. Erstmals fand die sportliche Veranstaltung nicht wie bisher im September, sondern im November statt. Aufgeteilt in sechs Gruppen ging es vom Landhaus Schwanewede aus vorbei an Wiesen und Felder auf einen dreieinhalbstündigen Rundgang. Nur jeweils ein Sportler war gesetzt, alle anderen waren den Mannschaften zugelost. Nach etwa zwei Drittel der Strecke gab es eine Stärkung vom Landhaus-Team mit heißen Getränken wie Glühwein und Kaffee und leckerem Butterkuchen, wovon alle Boßler gerne Gebrauch machten.
Erst bei Einbruch der Dunkelheit erreichten die ehrgeizigen Weitwerfer wieder den Ausgangspunkt. Am erfolgreichsten war die Gruppe in der Besetzung Andrea Matz, Christina Ohlandt, Gerd von Rahden, Helmut Rost, Dennis Witthus, Sven Heinze und Jens Müller. Die siegreichen Sieben durften sich zusätzlich zum Siegerpokal mit „Goldmedaillen“ schmücken.
Bei Grünkohl und Pinkel in gemütlicher Atmosphäre und bei bester Stimmung unter allen Teilnehmern ließen die Boßler den Abend im Landhaus Schwanewede ausklingen. Fazit: nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!
(Text und Foto: Doris Friedrichs)

Eintrag vom: 30.04.2013

 

Boßel-Tour 2012 dieses Jahr im November

Mit Spaß und Spiel zum Sieg! Boßel-Tour mit toller Resonanz. Schwanewede, 26. November 2012 – Neblig-trüb und nasskalt präsentierte sich in diesem Jahr der Boßel-Samstag. Typisch November eben. Dem Spaß am Spiel tat das auf der Boßel-Tour des Gewerbevereins Schwanewede aber keinen Abbruch. Zumal am Ende des vergnüglichen Nachmittags ein Sieger-Wanderpokal auf die besten Boßler wartete.
Fast 50 Mitglieder und Freunde, mehr als in den Jahren zuvor, hatten sich zur dritten Boßel-Tour des Gewerbevereins Schwanewede angemeldet, darunter auch viele Frauen. Erstmals fand die sportliche Veranstaltung nicht wie bisher im September, sondern im November statt. Aufgeteilt in sechs Gruppen ging es vom Landhaus Schwanewede aus vorbei an Wiesen und Felder auf einen dreieinhalbstündigen Rundgang. Nur jeweils ein Sportler war gesetzt, alle anderen waren den Mannschaften zugelost. Nach etwa zwei Drittel der Strecke gab es eine Stärkung vom Landhaus-Team mit heißen Getränken wie Glühwein und Kaffee und leckerem Butterkuchen, wovon alle Boßler gerne Gebrauch machten.
Erst bei Einbruch der Dunkelheit erreichten die ehrgeizigen Weitwerfer wieder den Ausgangspunkt. Am erfolgreichsten war die Gruppe in der Besetzung Andrea Matz, Christina Ohlandt, Gerd von Rahden, Helmut Rost, Dennis Witthus, Sven Heinze und Jens Müller. Die siegreichen Sieben durften sich zusätzlich zum Siegerpokal mit „Goldmedaillen“ schmücken.
Bei Grünkohl und Pinkel in gemütlicher Atmosphäre und bei bester Stimmung unter allen Teilnehmern ließen die Boßler den Abend im Landhaus Schwanewede ausklingen. Fazit: nächstes Jahr auf jeden Fall wieder!

Eintrag vom: 29.11.2012

 

Jahreshauptversammlung 2012

Reinhard Brückner weiter Vorsitzender!

Schwanewede – Der alte Amtsinhaber ist auch der neue. Einstimmig wählten die Mitglieder auf der Jahreshauptversammlung des Gewerbevereins Schwanewede Reinhard Brückner zu ihrem ersten Vorsitzenden. Der steht allerdings nur noch ein Jahr für den Posten zur Verfügung, bis die Vorbereitungen für die nächste Gewerbeschau beginnen. Nach 18 Jahren Vorstandsarbeit soll dann Schluss sein.
Eigentlich hatte Reinhard Brückner schon in diesem Jahr nicht mehr für den Vorstandsjob kandidieren wollen. So hatte er es vor zwei Jahren bei seiner Wiederwahl angekündigt. Vorstandskollegen überzeugten ihn aber, noch ein Jahr anzuhängen. Einstimmig ins Amt wieder gewählt wurde auch Martin Busse als Schatzmeister. Zu den Beisitzern Gerhard von Rahden, Jürgen Mehrtens und Gerd Pillnick gesellt sich ab sofort Peter Vethacke, für den die Mitglieder ebenfalls einstimmig votierten.
Zuvor zog Reinhard Brückner ein Resümee des vergangenen Jahres. So stand 2011 ganz im Zeichen der Gewerbeschau, die erstmals im Weser-Geest-Gewerbepark in Neuenkirchen stattfand und dort nach den Wünschen des Vorstands auch 2014 wieder durchgeführt werden soll. Die Veranstaltung mit ihrem guten Branchenmix sei mit etwa 12.000 Besuchern an beiden Messe-Tagen bestens angenommen worden, freute sich Brückner. „Wir können deshalb nicht von einem Negativtrend wie auf der Brenor sprechen.“
Der Vorstandschef lobte in diesem Zusammenhang auch das vertrauensvolle Verhältnis des Gewerbevereins zur Kommune sowie zu den Landtags- und Bundestagsabgeordneten aus der Region. Als ein gelungenes Beispiel für das funktionierende Netzwerk nannte er die vom Gewerbeverein angeregte bessere Ausschilderung zum Gewerbepark Weser-Geest, für die ein gemeinsamer Roundtable eingerichtet worden war.
Positives gibt es zudem von den Mitgliederzahlen zu vermelden. Fünf Austritten im vergangenen Jahr stehen zehn Neueintritte gegenüber. Derzeit zählt der Verein 131 Mitglieder, wovon 26 der Einladung zur Jahreshauptversammlung im Restaurant Café am Hof gefolgt waren. Sie konnten sich auch gleich den Termin fürs Sommer-Boßeln des Vereins am 15. September notieren. Darüber hinaus plant der Vorstand für das dritte Quartal 2012 einen weiteren Vortrag mit anschließender Diskussion in der Reihe „Talk um 8“.
Thema ist möglicherweise die Kasernen-Schließung und eine nachfolgende Weiterentwicklung des Areals. „Wir sehen unsere Möglichkeiten in punkto Mitwirkung im jetzigen Stadium aber noch sehr begrenzt, so lange die Bundeswehr nur vage Äußerungen macht“, verwies Reinhard Brückner auf die noch weitestgehend ungeklärte Situation am Standort Lützow-Kaserne. Unabhängig davon plant der Verein eine Kaufkraftanalyse zur Entwicklung der heimischen Wirtschaft in Auftrag zu geben, je nachdem, „was mit unserem kleinen Budget zu machen ist“, so Brückner. DF

Foto: Der erste Vorsitzende des Gewerbevereins Schwanewede Reinhard Brückner (3. von links) und der neue Beisitzer Peter Vethacke (Mitte) begrüßten auf der Jahreshauptversammlung einige der Neumitglieder des Vereins: Oliver Braasch, Aktiv Markt Schwanewede, Meike Bredehorst, Restaurant Café am Hof, Jens Cammann, Fleischerei Cammann, sowie Hans-Günther Fehrmann und Michael Folger vom Verein Lichtblick e.V. (von links). Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 12.07.2012

 

Gewerbeverein Schwanewede ehrte langjährige Mitglieder

Schwanewede, 9. Dezember 2011. Fünfundzwanzig Jahre jung wurde der Gewerbeverein Schwanewede im vergangenen Jahr. Anlässlich der Jubiläumsfeier im Juni ehrte der Vorstand Mitglieder der ersten Stunde für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Gewerbeverein. Und auch in diesem Jahr standen Ehrungen an. Gleich drei Unternehmen erhielten im Rahmen einer Feierstunde Urkunden für ihre 25-jährige Mitgliedschaft: die Bremer Tageszeitungen AG/„Die Norddeutsche“, Brillen Wessels und die Volksbank Schwanewede.
Fast 270 Jahre Firmengeschichte kamen am Montagabend auf der Feierstunde bei den geehrten Unternehmen zusammen. „Die Norddeutsche“ kann auf 125 Jahre Zeitungsgeschichte zurückblicken, die Volksbank Schwanewede besteht seit 110 Jahren, und Brillen Wessels ist seit über 30 Jahren erfolgreich am Markt.
„Sie haben 1986 den Schritt auf den fahrenden Zug gemacht. Seither haben Sie uns immer mit Rat und Tat unterstützt“, dankte Reinhard Brückner, erster Vorsitzender des Gewerbevereins, den Firmenvertretern. Sein Lob galt auch allen anderen Vereinskollegen. „25 Jahre sind eine stolze Leistung für eine Interessenvertretung.“
Gegründet wurde der Gewerbeverein am 28. Februar 1985 von etwa 40 Selbständigen aus der Gemeinde. Ziel war es – und ist es immer noch –, sich einzubringen. Dabei hat der Verein eine wechselvolle Geschichte hinter sich: von Euphorie in der Anfangsphase über nachlassende Unterstützung Mitte der 90er Jahre bis hin zu stetig wachsender und stabiler Akzeptanz im neuen Jahrtausend. Heute pflegen zirka 130 Mitglieder Kontakte durch Kontakte, sodass der Vorstand hoffnungsvoll auf die zukünftige Entwicklung des Vereins und der Gemeinde Schwanewede blickt.

Foto: Reinhard Brückner (r.) und Björn Ohlandt (l.), Vorstand des Gewerbevereins Schwanewede, mit den Jubilaren bzw. deren Vertretern Ralf Zowada, „Die Norddeutsche“, Markus Hohnhorst, Volksbank Schwanewede, Michael Lambek, „Die Norddeutsche“, und Else Wessels, Brillen Wessels (v. li.) - Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 04.05.2012

 

Wunsch kann bald Wirklichkeit werden ...

Spende für die Schwaneweder Tafel / Insgesamt 500 Euro für ein neues Kühlgerät.

Schwanewede, 20. Oktober 2011. Der Bedarf ist groß, die Zahl der Bedürftigen steigt ständig. Umso erfreuter war Pastor a. D. Klaus Fitzner, Sprecher der Schwaneweder Tafel, als ihm Reinhard Brückner, erster Vorsitzender des Gewerbevereins Schwanewede, und Olaf Bedürftig, einer von drei Geschäftsführern der LKS Maschinenbau GmbH, jetzt einen Spendenscheck überreichten.
Ihren Ursprung nahm die Spende auf der vom Gewerbeverein organisierten Gewerbeschau Ende August. Mitarbeiter der LKS Maschinenbau GmbH gestalteten dafür einen etwa 80 Zentimeter hohen Eifelturm aus Metall, der im Rahmen der zweitätigen Messe versteigert werden sollte. Dazu kam es leider nicht. Der Gewerbeverein kaufte daraufhin den Nachbau des berühmten „Tour Eiffel“ für 150 Euro und spendete diesen Betrag zusätzlich an die Schwaneweder Tafel, die eigentlich Nutznießer der Versteigerung hätte sein sollen. Auch die LKS Maschinenbau GmbH engagierte sich und erhöhte den Betrag um 100 Euro. Als die Band Jazzin‘ Daddies, die auf der Gewerbeschau musikalisch für gute Stimmung unter den Besuchern sorgte, von der Spendenaktion erfuhr, steuerte sie noch 50 Euro bei – und verzichtete damit auf einen Teil ihrer Gage.
Übrigens: Mit dem Kunstwerk soll als Wanderpreis auf den Gewerbeschauen künftig der schönste Stand der teilnehmenden Aussteller prämiert werden.
Nach den Worten von Pastor Klaus Fitzner ist bereits beschlossen, wofür das Geld eingesetzt werden soll. Ganz oben auf der Wunschliste steht ein Kühlgerät, das insgesamt etwa 800 Euro kostet. Bei der Spendenübergabe erklärte sich Reinhard Brückner, Vorstand der Volksbank Schwanewede, spontan bereit, die Spende durch 200 Euro durch die Volksbank noch weiter aufzustocken. Damit ist die Schwaneweder Tafel der Realisierung dieses Wunsches ein gutes Stück näher gekommen.
Die ehrenamtlichen Mitarbeiter der Schwaneweder Tafel betreuen aktuell insgesamt 646 gemeldete Personen, darunter 265 Kinder. Jede Woche kommen nach Auskunft von Pastor Klaus Fitzner bis zu fünf Neuanmeldungen hinzu, besonders von Alleinerziehenden und Rentnern. Die sozial und wirtschaftlich benachteiligten Menschen erhalten für wenig Geld hochwertige Nahrungsmittel: überschüssige Lebensmittel, die sonst vernichtet würden. Zu den Spendern gehören Firmen wie Privatleute. Die Ausgaben finden dienstags und donnerstags, jeweils von 15 bis 16.30 Uhr, in der Ostlandstraße 34 statt. Weitere Informationen finden sich auf der Internetseite www.osterholzertafel-ausgabestelleschwanewede.de.

Foto: Freuten sich gemeinsam über die Spenden für ein neues Kühlgerät (v.l.): Reinhard Brückner, Björn Ohlandt und Gerd Pillnick vom Gewerbeverein Schwanewede, Pastor a. D. Klaus Fitzner, Schwaneweder Tafel, Olaf Bedürftig, Geschäftsführer LKS Maschinenbau GmbH, und Hans Loos, Schwaneweder Tafel. Foto: Doris Friedrichs

Eintrag vom: 09.12.2011

 

10. Gewerbeschau sehr gut gelaufen ...

Viel Lob für die Organisatoren. Viele zufriedene Teilnehmer.
„Wir sind sehr zufrieden.“ So lautete das Resümee zur Gewerbeschau Schwanewede bei vielen Ausstellern. Zufrieden zeigten sich die Teilnehmer mit der Resonanz der Besucher, mit der Organisation durch das Vorstands-Team des Gewerbevereins wie auch mit dem neuen Standort, dem Weser-Geest-Gewerbepark. Dementsprechend bilanzierte auch der Vereinsvorsitzenden Reinhard Brückner die Messe als durchweg gelungen.
„Ich freue mich auf zwei informative Tage“, eröffnete Reinhard Brückner die Gewerbeschau am Samstagmorgen. Global gesehen folge zwar Krise auf Krise, „aber wir sind hier gut aufgestellt in der Region“. „Wir waren in den letzten Jahren nie ganz oben, aber auch nie ganz unten“, äußerte sich Landrat Dr. Jörg Mielke, der das Organisationsteam zur Wahl des neuen Standortes beglückwünschte. „Es ist hier deutlich heimeliger und gemütlicher. Auch das wird ein Erfolgsgarant für die Schau.“

Jetzt unter dem Button GALERIE die aktuellen Foto-Impressionen der Gewerbeschau 2011. Der Gewerbeverein bedankt herzlich bei unserem Mitglied, der freien Journalistin Doris Friedrichs und er Fotografin Birte Ahlers für die schönen Fotos. Viel Spaß beim Durchklicken:

>> gewerbeverein-schwanewede.de/tools/galerie/list.php?categorie=38

Eintrag vom: 09.12.2011

 

JHV und 2. Infoabend erfolgreich gelaufen ...

Nach einer kurzweiligen und informativen Jahreshauptversammlung des Gewerbeverein Schwanewedes am Mittwoch, 11. Mai 2011, bei dem unter anderem die Beisitzer der Vorstandes wiedergewählt worden sind und der 1. Vorsitzende Reinhard Brückner in seinem Bericht des Vorstands die Aktivitäten des vergangene Jahres dargestellt und die Neumitglieder vorgestellt hat, ging es sofort in die zweite Veranstaltung dieses Abends über ... dem gut besuchten 2. Info-Abend zur diesjährigen Gewerbeschau. Der Einladung dazu folgten vor allem Interessierte Firmen und Aussteller, die bei der ersten Veranstaltung verhindert waren. Der Verein konnte aber auch „neue” Gesichter begrüßen und umfangreich über die neuesten Entwicklungen in Richtung Gewerbeschau an neuem Standort in der Weser-Geest-Kaserne informieren. Der Orga-Ausschuss möchte nochmals ausdrücklich darauf hinweisen, dass aufgrund des erfreulich hohen Buchungsgrad im Vorfeld der Schau von ca. 60 Prozent in den Zelten und im Aussenbereich - es für die weitere Detailplanung von hoher Wichtigkeit ist, dass sich alle Aussteller, die sich für eine Teilnahme entschieden haben, jetzt ganz zügig bitte auch die schriftlichen Unterlagen dazu einreichen müssen. Dies gilt auch für die Unentschlossenen. Das Motto: Die Zeit läuft! Jetzt verbindlich schriftlich anmelden. Interessierte, die noch Fragen haben, bitte an eines der Vorstandsmitglieder wenden oder eine E-Mail schicken. Der Vorstand möchte auf einen weiteren wichtigen Punkt hinweisen: Besondere Events der Aussteller, die verbindlich geplant und feststehen, bitte zeitig vor der Veranstaltung - wenn möglich per E-Mail - an uns senden, damit diese Aktivitäten sowohl vom Moderator der Gewerbeschau Gundmar Köster sowie in den Printmedien im Vorfeld schon mit abgedruckt werden können. Das erhöht den Aufmerksamkeitsgrad Ihrer Aktion erheblich. Zu spät eingesandte Meldungen können nicht mehr berücksichtigt werden.

Eintrag vom: 09.12.2011

 

Gewerbeschau 2011 - Das war Klasse !

Liebe Aussteller der Gewerbeschau 2011,
liebe Mitglieder des Vereins ...

Wir dürfen zu Recht sagen: Die Gewerbeschau war ein voller Erfolg. Trotz wechselhaften Wetters, ließen sich viele Besucher kompetent beraten und erlebten ein buntes Programm an Unterhaltung und Vielfalt.
Alle Aussteller und auch wir als Veranstalter sind uns einig, dass die Verlegung der Gewerbeschau an den neuen Standort, dem Gewerbepark Weser/Geest, die richtige Entscheidung war. Alle Mühen und Anstrengungen haben sich ausgezahlt, da sich die Besucher sehr interessiert gezeigt und sich zahlreich an den qualitativ hochwertigen Messeständen informiert haben. Ohne Unterstützung hätten wir diese Veranstaltung nicht bewältigt. Allen, die durch Ihr Mitwirken die Gewerbeschau möglich gemacht haben, sagen wir herzlichen Dank!
Besonders bedanken möchten wir uns bei den Ausstellern, die das Bild der Messe maßgeblich bestimmt haben und geduldig über ein paar „Kinderkrankheiten“ weggesehen haben. Ein Dank geht auch an Herrn Stephan Krause, der uns das Gelände zur Verfügung gestellt hat und die Feuerwehr, die uns tatkräftig unterstützt hat. Die Verwaltung und der Bauhof der Gemeinde Schwanewede haben uns mit allen Kräften unterstützt. Auch für diese Zusammenarbeit bedanken wir uns herzlich.
Bei aller Freude sind wir aber selbstkritisch genug zu erkennen, was wir noch verbessern können und werden das in 3 Jahren umsetzen. Denn nach der Gewerbeschau ist vor der Gewerbeschau. Vielleicht haben wir auch einige potentielle Aussteller motiviert, das nächste Mal selbst dabei zu sein. Das würde uns sehr freuen.
Um sich die Bilder der Gewerbeschau wieder in das Gedächtnis zu rufen, haben wir hier in der Foto-Galerie des Gewerbevereins Schwanewede eine Fotostrecke zum Stöbern eingestellt. Viel Spaß dabei und herzliche Grüße
Ihr Vorstand des
Gewerbeverein Schwanewede e.V.

Eintrag vom: 20.09.2011

 

1. Infoabend Gewerbeschau 2011

Am 2.2.2011 ist der Info-Abend zur Gewerbeschau 2011 sehr erfolgreich gelaufen.
Die nächste Gewerbeschau wird am 27. und 28. August 2011 im Gewerbepark Weser-Geest stattfinden. Aussteller und Interessierte haben sich am Mittwoch, 2. Februar 2011 zu einem Informationsaustausch getroffen. Das Orga-Team der diesjährigen Gewerbeschau hat informiert zu den Themen: Neuer Standort, zum Ablauf - und soweit schon bekannt - zum Rahmenprogramm. Natürlich wurden auch Fragen und Anregungen beantwortet, diskutiert und aufgenommen. Alle notwendigen Unterlagen hat der Vorstand für Sie vorbereitet. Sie sind unter dem Button Gewerbeschau einsehbar und sind Downloadverfahren jederzeit verfügbar. Es wurden an diesem Abend auch bereits diverse Stände konkret gebucht. Das Orga-Team der diesjährigen Gewerbeschau hat sich über die große Resonanz und das rege Interesse sehr gefreut. Mehr dazu auf unserer Homepage unter dem Link GEWERBESCHAU in der Menüleiste!

Eintrag vom: 07.02.2011

 

2. Sommer-Boßeln des Gewerbevereins Schwanewede wieder ein voller Erfolg!

Talk und Geselligkeit standen im Vordergrund!

Am Samstag, den 18. September machten sich die 35 TeilnehmerInnen beim zweiten Sommer-Boßeln des Gewerbevereins Schwanewede zentral vom Küsterhaus an der Kirche aus auf den Weg durch die schöne Natur Schwanewedes. Die Teilnehmerzahl konnte perfekt vom „sportlichen Leiter” Harald Müller auf sechs Mannschaften aufgeteilt werden, die - und darüber haben sich die Organisatoren besonders gefreut - von jeweils einer weiblichen Teilnehmerin angeführt werden konnte. Der Boßel-Tour Organisator Gerhard von Rahden und seine Vorstandskollegen konnten dieses Jahr viele neue Gesichter begrüßen, die - wie alle anderen Teilnehmer auch - mit dem nötigen sportlichen Ehrgeiz mit von der Partie waren. Bei - bis auf wenige heftige Schauern begleitet - durchweg schönem frühherbstlichem Wetter machten sich die sechs Gruppen auf den mit allen Schwierigkeitsgrades bestückten Kurs, um mit dem nötigen Schwung die Gummikugel rollen zu lassen. Gelegentlich ging es über Stock und Stein. Auf dem geselligen Spaziergang, bei denen sich die Akteure gruppenweise durch die verschiedenen Wechselpunkte immer wieder durchmischten, ging es lustig zu. Auf halber Strecke gab es dann vom Team von Ristorante Da Vinci um Sascha Freise lecker Kaffee und Kuchen. Nach dieser willkommenen kurzen Rast ging es mit frischem Elan auf den Rest der Strecke, die die illustre Gesellschaft dann um ca. 17.30 Uhr zum Küsterhaus zurückführte, wo der herrliche Nachmittag dann bei einem italienischen Büfett vom Ristorante Da Vinci bei guter Stimmung seinen Ausklang fand. Der von Pokal Stork gestiftete Wanderpokal wurde der verdienten Gewinnergruppe um Sybille Müller übergeben, wobei zugegebenermassen das äußerst knappe Ergebnis von nur einem Shoot Unterschied nicht gerade deutlich ausgefallen war. Fazit der Veranstaltung: Wieder viel Freude und Spaß, Bewegung an der frischen Luft, nette Gespräche und ein geselliges Beisammensein.

Eintrag vom: 20.09.2010

 

25-jähriges Jubiläum

Der niedersächsische Wirtschaftsminister nannte die 25 Jahre Gewerbeverein eine „reife Leistung“. Eine reife Leistung war auch der Festakt zum Jubiläum am 11.6.2010 im Landhaus Schwanewede. Trotz hochsommerlichen Temperaturen waren über 120 Gäste gekommen und erlebten einen abwechslungsreichen Abend. Höhepunkte waren sicher die von Dr. Bremann geleitete Podiumsdiskussion mit den anwesenden Politikern, aber auch die Rezitation von Wilhelm Busch Versen von Pago Balke.
Reinhard Brückner konnte an diesem Abend 10 Mitglieder für ihre 25 Jahre im Gewerbeverein ehren.
Ein besonderer Dank geht an Heidi von Rahden für ihre kreative Hilfe bei der Dekoration für diesen Abend.

Eintrag vom: 15.06.2010

 

8.4.2010 - Jahreshauptversammlung 2010

Bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 8.April 2010 standen neben den Berichten auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Der 1. Vorsitzende Reinhard Brückner und der Schatzmeister Martin Busse standen zur Wiederwahl und wurden von den Mitgliedern der Versammlung bestätigt. Zudem wurden Otto König und Peter Veethacke zu Kassenprüfern gewählt.

Zuvor berichtete der 1. Vorsitzende vom abgelaufenen Geschäftsjahr. Zu den wichtigsten Dingen gehörten, neben der Verbesserung der Außendarstellung und der Kommunikation mit den Mitgliedern, der Aufbau eines neuen Internetauftritts, sowie das Sommerbosseln, welches als wiederkehrende Veranstaltung fest in das Jahresprogramm aufgenommen wird.
Reinhard Brückner machte auf das am 11.Juni 2010 stattfindende 25-jährige Jubiläum aufmerksam, zu dem bereits der niedersächsische Wirtschaftsminister Bode sowie die Vizepräsidentin des niedersächsischen Landtages Vockert zugesagt haben und bat alle Mitglieder bereits im Vorfeld Fragen zu formulieren, die in einer geplanten Diskussionsrunde mit den Politikern besprochen werden können.

Der Verein konnte bei 11 Neuaufnahmen und 4 Austritten seine Mitgliederzahl auf 121 erhöhen.

Der 1. Vorsitzende dankte seinen Vorstandskollegen für ihre Unterstützung und geleistete Arbeit und wünschte allen ein erfolgreiches Jahr.


Eintrag vom: 11.04.2010

 

12.09.2009 - Sommerboßeln des Gewerbeverein Schwanewede

Sommerboßeln des Gewerbeverein Schwanewede mit Mitgliedern und Gästen mit anschliessendem gemütlichen geselligen Beisammenseins im Landhaus Schwanewede.

Eintrag vom: 12.02.2010

 

23.03.2009 – Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung

Eintrag vom: 12.02.2010

 

25.02.2009 - Talk um 8 Vortragsreihe - Thema: Erfolgreich werben mit Direktmarketing

Fachvortrag durch Herrn Jantz, Leiter Direkt-Marketing-Center Bremen im Hotel / Restaurant Lagune

Eintrag vom: 12.02.2010

 

19.12. 2008 - Jahresabschluss auf dem Weihnachtsmarkt Schwanewede

Jahresabschluss auf dem Weihnachtsmarkt Schwanewede bei Glühwein, Bratwurst und gemütlichem Beisammensein der Mitglieder

Eintrag vom: 12.02.2010

 

12.09.2008 - Frühstücks-Diskussionsrunde

Frühstücks-Diskussionsrunde mit der Vizepräsidentin des niedersächsischen Landtages Frau Astrid Vockert im Landhaus Schwanewede

Eintrag vom: 12.02.2010

 

30.08. bis 31.08.2008 - Gewerbeschau Schwanewede

Gewerbeschau Schwanewede im Gewerbegebiet Neuenkirchen

Eintrag vom: 12.02.2010